black and white typewriter
Vertragserstellung auf Basis von Vorlagen

Service Level Agreement (SLA) - Vorlage kostenlos zum Download

Diese Vorlage dient nur der allgemeinen Information. Sie ist weder eine Rechtsberatung noch ein Ersatz für die Einholung einer unabhängigen Rechtsberatung, die für Ihre spezifischen Anforderungen geeignet ist. Mit dem Zugriff auf diese Vorlage akzeptieren Sie diese Bedingungen und erklären sich damit einverstanden, dass die Nutzung auf Ihr eigenes Risiko erfolgt. top.legal haftet nicht für das Vertrauen in diese Vorlage.

In der rasanten Welt der Geschäftsbeziehungen ist Vertrauen das A und O. Doch wie baut man Vertrauen auf, wenn die Erwartungen unklar sind und die Leistungsstandards nicht definiert sind? 

Hier kommt das Service Level Agreement (SLA) ins Spiel, ein unsichtbarer Vertrauensanker, der die Geschäftsbeziehungen stabilisiert und den Kurs für eine erfolgreiche Zusammenarbeit vorgibt. In diesem Artikel tauchen wir tief in die Welt der SLAs ein, um zu verstehen, warum sie so wichtig sind, und um die Schlüsselkomponenten zu entdecken, die ein effektives SLA ausmachen. Wir werden auch einen Schritt-für-Schritt-Leitfaden zur Erstellung eines SLA bereitstellen und einige der häufigsten Fehler aufzeigen, die bei der Erstellung vermieden werden sollten. Ob Sie ein Dienstleister oder ein Kunde sind, dieser Artikel wird Ihnen dabei helfen, die Bedeutung eines gut gestalteten SLA zu verstehen und Ihnen die Werkzeuge an die Hand zu geben, um eines zu erstellen, das Ihren Bedürfnissen entspricht. Also, lassen Sie uns die Segel setzen und in die faszinierende Welt der SLAs eintauchen!

Service Level Agreement (SLA) Vorlage

Vorlage herunterladen und den ersten Schritt ins Vertragsmanagement machen.

illustrated arrows

Kostenlose Service Level Agreement (SLA) Vorlage

Fügen Sie Ihre Kontaktdaten ein und erhalten Sie direkten Zugang zur Vorlage

Warum ist der Abschluss eines Service Level Agreements wichtig?

Ein paar Puzzlestücke, die einander passen.

Ein Service Level Agreement (SLA) ist nicht nur ein Dokument, es ist ein entscheidender Vertrauensanker in der Geschäftswelt. Es ist das unsichtbare Band, das Dienstleister und Kunden zusammenhält, indem es klare Erwartungen setzt und eine solide Grundlage für die Zusammenarbeit schafft. Ohne ein SLA wäre die Geschäftsbeziehung wie ein Schiff ohne Kompass, das auf einem unruhigen Meer segelt. Es könnte in jede Richtung gehen, und das Ergebnis wäre ungewiss. Ein SLA hingegen bietet eine klare Richtung und definiert den Kurs, den beide Parteien verfolgen werden. Es legt die Leistungsstandards fest, die der Dienstleister erfüllen muss, und gibt dem Kunden die Sicherheit, dass er das bekommt, wofür er bezahlt. Es ist ein Instrument der Transparenz, das dazu beiträgt, Missverständnisse zu vermeiden und potenzielle Konflikte zu lösen. Kurz gesagt, ein SLA ist ein unverzichtbares Instrument in der Geschäftswelt, das dazu beiträgt, die Qualität der Dienstleistungen zu gewährleisten und das Vertrauen zwischen den Parteien zu stärken.

Aber ein Service Level Agreement (SLA) ist nicht nur ein Vertrauensanker, sondern auch ein rechtlicher Schutzschild in der Geschäftswelt. Es dient als vertragliche Vereinbarung, die die Erwartungen und Verantwortlichkeiten beider Parteien klar definiert. Es legt die Leistungsstandards fest, die der Dienstleister erfüllen muss, und gibt dem Kunden die Sicherheit, dass er das bekommt, wofür er bezahlt. Aber es geht noch weiter: Ein SLA dient auch als rechtliche Absicherung. Sollte es zu Unstimmigkeiten oder Streitigkeiten über die erbrachte Leistung kommen, bietet das SLA einen klaren Rahmen für die Beilegung solcher Probleme. Es definiert die Rechte und Pflichten beider Parteien und legt fest, was passiert, wenn die vereinbarten Leistungsstandards nicht erfüllt werden. Es kann Strafen für Nichterfüllung festlegen und Anreize für überdurchschnittliche Leistungen bieten. 

Es ist also nicht nur ein Instrument zur Gewährleistung der Qualität und zur Stärkung des Vertrauens, sondern auch ein rechtliches Werkzeug zur Absicherung und Abgrenzung des zu erwartenden Servicelevels. Kurz gesagt, ein SLA ist ein unverzichtbares Instrument in der Geschäftswelt, das dazu beiträgt, die Qualität der Dienstleistungen zu gewährleisten, das Vertrauen zwischen den Parteien zu stärken und rechtliche Klarheit zu schaffen.

Was ist ein Service Level Agreement?

Ein Service Level Agreement (SLA) ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen einem Dienstleister und seinem Kunden, die die Art und Qualität der Dienstleistung, die erbracht werden soll, genau definiert. Es ist ein wesentliches Instrument zur Festlegung klarer Erwartungen und zur Gewährleistung der Kundenzufriedenheit.

Ein SLA legt in der Regel die spezifischen Parameter und Mindestanforderungen für die Dienstleistung fest. Dazu gehören Leistungsmaßstäbe wie Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit, Betriebszeiten, Antwortzeiten für Serviceanfragen und Problemlösungen, sowie die Verantwortlichkeiten des Dienstleisters und des Kunden. Es kann auch die Verfahren für die Überwachung und Berichterstattung, die Eskalationsprozesse für Probleme, sowie die Strafen oder Anreize bei Nichterfüllung oder Übertreffen der vereinbarten Servicelevel enthalten.

Ein gut gestaltetes SLA ist mehr als nur ein Vertrag. Es ist, wie eingangs bereits aufgezeigt, ein Kommunikationswerkzeug, das hilft, Missverständnisse zu vermeiden, das Vertrauen zu stärken und eine positive Geschäftsbeziehung aufzubauen. Es stellt sicher, dass beide Parteien die gleichen Erwartungen an die Dienstleistung haben und dass es einen klaren Weg gibt, um eventuelle Unstimmigkeiten zu lösen. Es ist ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen Dienstleistungsvereinbarung und ein Schlüssel zur Gewährleistung der Kundenzufriedenheit.

Die wichtigsten Bestandteile eines SLA

Ein Service Level Agreement (SLA) besteht aus mehreren Schlüsselkomponenten, die zusammenarbeiten, um eine klare und umfassende Beschreibung der zu erbringenden Dienstleistungen und der Erwartungen beider Parteien zu liefern.

  1. Definition der Dienstleistung: Hier wird genau beschrieben, welche Dienstleistungen der Anbieter erbringen wird. Dies kann eine detaillierte Liste von Aufgaben, Funktionen oder Prozessen sein, die der Anbieter durchführen wird.
  2. Leistungsstandards: Diese legen die Mindestanforderungen an die Qualität und Verfügbarkeit der Dienstleistung fest. Sie können spezifische Ziele für Dinge wie Systemverfügbarkeit, Antwortzeiten, Durchsatz, Kapazität und andere technische oder betriebliche Metriken enthalten.
  3. Messung der vereinbarten Leistungserbringung: Dieser Abschnitt legt fest, wie die Leistung gemessen und überwacht wird, und welche Berichte der Anbieter liefern muss. Es kann auch festlegen, wie oft die Leistung überprüft wird und welche Daten in den Berichten enthalten sein müssen.
  4. Vereinbarter Support und Maßnahmen zur Behebung von Leistungsstörungen: Hier wird beschrieben, wie Probleme oder Serviceausfälle behandelt werden, einschließlich der Verfahren zur Meldung und Eskalation von Problemen und der erwarteten Reaktions- und Lösungszeiten.
  5. Strafen und Anreize: Dieser Abschnitt legt fest, welche Strafen bei Nichterfüllung der Leistungsstandards gelten und welche Anreize bei Übertreffen der Standards geboten werden.
  6. Überprüfungs- und Änderungsverfahren: Hier wird festgelegt, wie und wann das SLA überprüft und geändert werden kann, um sich an veränderte Geschäftsbedingungen oder technologische Fortschritte anzupassen.

Jede dieser Komponenten spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung, dass das SLA ein effektives Instrument zur Verwaltung der Geschäftsbeziehung und zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit ist.

In welchen Branchen kommen SLAs zum Einsatz?

Eine Anordnung willkürlicher Zahnräder und abstrakter Elemente

Service Level Agreements (SLAs) sind in vielen Branchen ein unverzichtbares Instrument zur Gewährleistung der Qualität und Zuverlässigkeit von Dienstleistungen. Hier sind einige der Branchen, in denen SLAs besonders häufig eingesetzt werden:

  • Informationstechnologie (IT): In der IT-Branche sind SLAs von entscheidender Bedeutung, um die Erwartungen in Bezug auf Systemverfügbarkeit, Netzwerkperformance, technischen Support und andere IT-Dienstleistungen zu definieren. Sie helfen dabei, die Qualität der Dienstleistungen zu gewährleisten und bieten einen klaren Rahmen für die Beilegung von Problemen oder Streitigkeiten.
  • Telekommunikation: Telekommunikationsunternehmen verwenden SLAs, um die Qualität und Zuverlässigkeit ihrer Dienstleistungen, wie z.B. Sprach- und Datenübertragung, Internetzugang und Mobilfunkdienste, zu gewährleisten. Sie legen die Standards für Dinge wie Netzwerkverfügbarkeit, Signalqualität, Datenübertragungsrate und Kundensupport fest.
  • Cloud-Dienstleister: Für Anbieter von Cloud-Diensten sind SLAs ein wesentliches Instrument zur Festlegung der Erwartungen in Bezug auf Dinge wie Systemverfügbarkeit, Datensicherheit, Datenschutz und Kundensupport. Sie bieten den Kunden die Sicherheit, dass ihre Daten sicher und jederzeit verfügbar sind.
  • Logistik und Transport: In der Logistik- und Transportbranche werden SLAs verwendet, um die Erwartungen in Bezug auf Lieferzeiten, Lagerhaltung, Transportmanagement und andere logistische Dienstleistungen zu definieren. Sie helfen dabei, die Effizienz und Zuverlässigkeit der Lieferkette zu gewährleisten.
  • Professionelle Dienstleistungen: Auch in Branchen wie Recht, Finanzen, Beratung und anderen professionellen Dienstleistungen sind SLAs ein wichtiges Instrument zur Festlegung der Erwartungen und zur Gewährleistung der Qualität der erbrachten Dienstleistungen.

In all diesen Branchen und vielen anderen helfen SLAs dabei, klare Erwartungen zu setzen, die Qualität der Dienstleistungen zu gewährleisten und das Vertrauen zwischen Dienstleistern und Kunden zu stärken. Sie sind ein unverzichtbares Instrument zur Verwaltung von Geschäftsbeziehungen und zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit.

Welche Arten von SLAs gibt es?

Ein aufgeklappter Laptop mit einem abstrakten Dokument im Hintergrund, einige abstrakte Element im Vordergrund

Service Level Agreements (SLAs) können in verschiedene Typen unterteilt werden, abhängig von den spezifischen Anforderungen und der Struktur der Geschäftsbeziehung. Hier sind einige der häufigsten Arten von SLAs:

Kundenspezifische SLA

Ein kundenspezifisches Service Level Agreement (SLA) ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen einem Anbieter und dessen bestimmten Kunden. Diese Vereinbarung sichert dem Kunden zu, dass der Anbieter ein bestimmtes Serviceniveau bereitstellt, um dessen Bedürfnisse zu erfüllen, unabhängig davon, ob es sich um eine Einzelperson, eine Gruppe oder ein Unternehmen handelt. Wenn ein Kunde beispielsweise die Dienste eines Internetanbieters abonniert, schließt er/sie eine SLA-Vereinbarung ab, die ihm/Ihr ein bestimmtes Maß an Internetgeschwindigkeit, Betriebszeit und technischer Unterstützung garantiert.

Servicebasierte SLAs

Ein servicebasiertes Service Level Agreement (SLA) berücksichtig spezifische Dienstleistung abdeckt, die für alle Kundenkategorien gleich ist. Im Gegensatz zu einem kundenbasierten SLA, das auf die spezifischen Bedürfnisse einer einzelnen Kundengruppe zugeschnitten ist, gilt ein servicebasiertes SLA für alle Kunden, die die gleiche Dienstleistung nutzen.

Internes SLA

Ein internes Service Level Agreement (SLA) bietet eine klare Definition der Verantwortlichkeiten und Erwartungen zwischen Teams und Abteilungen innerhalb von Organisationen, um Unklarheiten und Missverständnisse zu vermeiden. Sie stellt sicher, dass alle beteiligten Parteien die Aufgaben und Verpflichtungen der anderen kennen.

So kann ein Unternehmen beispielsweise ein internes SLA zwischen seinen Vertriebs- und Marketingabteilungen entwickeln, um eine nahtlose Zusammenarbeit zu gewährleisten. In dieser SLA könnte festgelegt werden, dass das Marketingteam jeden Monat eine bestimmte Anzahl von Leads generieren muss, um dem Vertriebsteam zu helfen, seine Ziele zu erreichen.

Mehrstufige (Multi-Layer) SLA

Ein mehrstufiges Service-Level-Agreement (SLA) ist ein umfassender Vertrag, der in verschiedene Stufen unterteilt ist, die jeweils auf die spezifischen Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen zugeschnitten sind. In der Regel bestehen solche SLAs aus einer Komponente auf Unternehmensebene, die für alle Kunden gilt, und mehreren separaten Vereinbarungen, die auf die Anforderungen bestimmter Kundengruppen zugeschnitten sind.

Ein Telekommunikationsunternehmen kann zum Beispiel allen seinen Kunden grundlegende Dienste und Unterstützung anbieten, aber mehrere Preisspannen haben, die das Serviceniveau für jede Kundengruppe bestimmen. Durch den Einsatz eines mehrstufigen SLA kann das Telekommunikationsunternehmen sicherstellen, dass jede Kundengruppe das angemessene Serviceniveau erhält, das ihren spezifischen Anforderungen und Erwartungen entspricht.

Wie erstellt man ein einfaches SLA?

Ein Geschäftsmann liest in einem Sessel eine Anleitung zur Erstellung eines SLA umgeben von grünen Pflanzen

Es gibt zwar keine allgemeingültigen Richtlinien für die Abfassung von SLAs, aber die Einzelheiten hängen von der Branche, dem Unternehmen, dem Kunden, der Art der Dienstleistung und sogar von besonderen Situationen ab. Dennoch haben sich bestimmte Elemente in vielen Dienstleistungsvereinbarungen durchgesetzt. Diese bestehen in der Regel aus den folgenden Elementen:

  1. Bedürfnisse und Erwartungen definieren: Der erste Schritt bei der Erstellung eines SLA besteht darin, die Bedürfnisse und Erwartungen des Kunden zu verstehen, damit diese auch als messbare KPIs im SLA festgehalten werden können. Dies kann durch Gespräche, Umfragen oder formelle Anforderungsdokumente erfolgen. Es ist wichtig, dass beide Parteien eine klare Vorstellung davon haben, was von der Dienstleistung erwartet wird und welche Ziele erreicht werden sollen. Wichtig ist, dass diese Erwartungen auch in messbaren Zielen zum Ausdruck gebracht werden. Auch bei internen SLAs sollte jede beteiligte Abteilung ihre Ziele und Vorgaben darlegen.
  2. Leistungsstandards festlegen: Basierend auf den definierten Bedürfnissen und Erwartungen sollten Sie die Leistungsstandards festlegen, die der Dienstleister erfüllen muss. Dies können Dinge wie Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Antwortzeiten, Durchsatz, Kapazität und andere technische oder betriebliche Metriken sein.
  3. Messverfahren und Berichterstattung definieren: Legen Sie fest, wie die Leistung gemessen und überwacht wird und welche Berichte der Dienstleister liefern muss. Es ist wichtig, dass die Messverfahren objektiv und nachvollziehbar sind und dass die Berichte die notwendigen Informationen liefern, um die Leistung zu beurteilen.
  4. Problemmanagement und Eskalationsverfahren festlegen: Definieren Sie, wie Probleme oder Serviceausfälle behandelt werden, einschließlich der Verfahren zur Meldung und Eskalation von Problemen und der erwarteten Reaktions- und Lösungszeiten.‍
  5. Kontaktpersonen und Zuständigkeiten: In der SLA sollten Kontaktstellen angegeben werden, damit die Zuständigkeiten der einzelnen Parteien klar sind. Dieser Abschnitt muss eine umfassende Liste der Beteiligten, ihrer Aufgaben und Kontaktinformationen für die Behandlung bestimmter Fragen enthalten.
  6. Strafen und Anreize festlegen: Das Service Level Agreement (SLA) ist ein rechtsverbindlicher Vertrag, und bei Nichterfüllung der versprochenen Service Levels sollte es angemessene Konsequenzen geben. Dieser Abschnitt enthält Einzelheiten zu den Konsequenzen und Entschädigungen, die der Dienstleistungsempfänger für die Behebung erwarten kann. Bei internen SLAs kann dies Pläne beinhalten, die darlegen, wie die säumige Partei sicherstellen kann, dass ihre abhängigen Parteien ihre Ziele dennoch erreichen können.
  7. ‍Bedingungen für die Kündigung eines SLA: Ein SLA hat in der Regel einen bestimmten Zeitrahmen, während dessen es gilt, und es können Umstände eintreten, die eine der beiden Parteien veranlassen, die Kündigung und den Ersatz durch eine effektivere Vereinbarung in Betracht zu ziehen. In diesem Abschnitt werden die Bedingungen für die Aufhebung des SLA dargelegt, die aus verschiedenen Gründen erfolgen kann, z. B. wenn die Vereinbarung ausläuft, sich die Umstände ändern oder das SLA nicht mehr den Bedürfnissen der Parteien entspricht.
  8. Überprüfungs- und Änderungsverfahren festlegen: Legen Sie fest, wie und wann das SLA überprüft und geändert werden kann, um sich an veränderte Geschäftsbedingungen oder technologische Fortschritte anzupassen.

SLA dokumentieren und vereinbaren: Schließlich sollten Sie das SLA in einem formalen Dokument festhalten und sicherstellen, dass beide Parteien es verstehen und damit einverstanden sind. Es ist wichtig, dass das SLA klar und präzise ist und dass es keine Raum für Missverständnisse lässt.

Festlegung von Reaktionszeit vs. Behebungszeit

in Wecker auf einem Bürotisch umgeben von Gegenständen eines Büroalltages

In der komplexen Welt der Dienstleistungen sind zwei Begriffe von entscheidender Bedeutung: Reaktionszeit und Behebungszeit. Die Reaktionszeit bezieht sich auf die Zeitspanne, die der Dienstleister benötigt, um auf ein gemeldetes Problem zu reagieren, während die Behebungszeit die Dauer ist, die benötigt wird, um das Problem vollständig zu lösen.

Für Dienstleister ist die Reaktionszeit oft der bevorzugte Maßstab, da sie in der Regel besser kontrolliert und garantiert werden kann. Sie können kontrollieren, wie schnell sie auf eine Support-Anfrage reagieren, einen Techniker entsenden oder eine vorläufige Diagnose stellen. Im Gegensatz dazu kann die Behebungszeit von vielen Faktoren beeinflusst werden, die außerhalb der Kontrolle des Dienstleisters liegen, wie z.B. die Art und Schwere des Problems oder die Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Die Vereinbarung von Behebungszeiten birgt für den Dienstleister erhebliche Risiken. Wenn ein Dienstleister sich verpflichtet, ein Problem innerhalb einer bestimmten Behebungszeit zu lösen und diese Frist nicht einhält, kann er Strafen oder finanzielle Sanktionen gemäß den Bedingungen des Service Level Agreement (SLA) riskieren. Dies kann erhebliche finanzielle Auswirkungen haben und die Rentabilität des Dienstleisters beeinträchtigen.

Unabhängig davon, ob Behebungszeiten vereinbart werden oder nicht, ist es unerlässlich, dass Dienstleister Reaktionszeiten in ihren SLAs festlegen. Dies stellt sicher, dass der Kunde sich wichtig und gehört fühlt. Es zeigt, dass der Dienstleister sich verpflichtet, schnell auf Probleme zu reagieren und alles in seiner Macht Stehende zu tun, um sie so schnell wie möglich zu lösen. Dies trägt dazu bei, das Vertrauen der Kunden zu stärken und eine positive Geschäftsbeziehung aufzubauen.

Häufige Fehler bei der Erstellung von Service Level Agreements und wie man sie umgeht

Ein Geschäftsmann mit ausgestreckter Hand signalisiert anderen, stehen zu bleiben.

Die Erstellung eines Service Level Agreement (SLA) ist ein kritischer Prozess, der sorgfältige Planung und klare Kommunikation erfordert. Trotzdem machen Unternehmen oft Fehler, die die Wirksamkeit ihrer SLAs beeinträchtigen können. Hier sind einige der häufigsten Fehler und wie man sie vermeiden kann:

  • Unklare oder vage Bedingungen: Ein SLA sollte präzise und spezifisch sein, mit klaren Definitionen und messbaren Zielen. Vermeiden Sie vage Ausdrücke und stellen Sie sicher, dass alle Bedingungen und Anforderungen klar definiert und verständlich sind.
  • Fehlende oder unzureichende Leistungsindikatoren: Ein SLA sollte klare und messbare Leistungsindikatoren enthalten, die es ermöglichen, die Leistung des Dienstleisters zu bewerten. Stellen Sie sicher, dass die Leistungsindikatoren relevant, realistisch und messbar sind.
  • Keine Berücksichtigung von Veränderungen: Geschäftsbedingungen und Technologien ändern sich ständig, und Ihr SLA sollte in der Lage sein, sich diesen Veränderungen anzupassen. Stellen Sie sicher, dass Ihr SLA Prozesse für regelmäßige Überprüfungen und Updates enthält.
  • Fehlende Eskalationsverfahren: Probleme und Störungen sind unvermeidlich, und Ihr SLA sollte klare Verfahren für die Meldung und Eskalation von Problemen enthalten. Dies sollte auch die erwarteten Reaktions- und Lösungszeiten umfassen.
  • Unrealistische Erwartungen: Ein SLA sollte realistische und erreichbare Ziele setzen. Übermäßig hohe oder niedrige Standards können zu Unzufriedenheit und Konflikten führen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele auf den Fähigkeiten des Dienstleisters und den Bedürfnissen des Kunden basieren.

Indem Sie diese Fehler vermeiden, können Sie sicherstellen, dass Ihr SLA ein effektives Instrument zur Verwaltung Ihrer Geschäftsbeziehung und zur Gewährleistung der Qualität und Zuverlässigkeit Ihrer Dienstleistungen ist.

Zukunft von SLAs: Trends und Entwicklungen

Ein Geschäftsmann, der in eine Kristallkugel schaut, um die Zukunft zu sehen.

In der sich ständig verändernden Landschaft der Technologie und des Geschäftsbetriebs sind auch Service Level Agreements (SLAs) und deren Derivate nicht immun gegenüber dem Wandel. Tatsächlich zeichnen sich bereits jetzt einige bemerkenswerte Trends ab, die die Zukunft der SLAs prägen könnten.

Stellen Sie sich zunächst eine Welt vor, in der SLAs nicht mehr statisch sind, sondern sich in Echtzeit anpassen, basierend auf kontinuierlichen Leistungsmessungen und sich ändernden Geschäftsbedingungen. Die rechtliche Umsetzbarkeit steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber dank der Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz und Automatisierung könnte eine sich laufend anpassende Rate der Verfügbarkeit und durchschnittliche Reaktionszeiten bald Realität werden. 

KI-gesteuerte Systeme könnten auch dazu beitragen, die Einhaltung von SLAs zu überwachen und Verstöße zu identifizieren. Soll heißen, bessere Überwachung führt zur besseren Kenntnis der tatsächlich erbrachten Leistung. Damit könnte in der nicht allzu ferner Zukunft ex-ante genau bekannt sein, was der Kunde am Ende des Tages auch wirklich erhält, bevor der Vertrag zur Leistungserbringung überhaupt unterschrieben ist.

Fazit

Ein Service Level Agreement (SLA) kann sowohl für potenzielle Kunden als auch für Anbieter von Managed Services von Vorteil sein. Wenn man weiß, worauf man in einer SLA achten muss, und die Erwartungen zu Beginn einer Kunden- oder Partnervereinbarung klar definiert, können beide Parteien sicherstellen, dass ihre Interessen immer an erster Stelle stehen. 

Die Verwendung einer kostenlosen SLA-Vorlage wie dieser kann als hilfreicher Ausgangspunkt für die Ausarbeitung Ihrer Vereinbarung dienen und sicherstellen, dass Sie alle erforderlichen Komponenten einbeziehen. Es ist wichtig, die Vorlage an Ihre spezifischen Bedürfnisse anzupassen und die SLA regelmäßig zu überprüfen und zu verfeinern, um ihre Relevanz und Genauigkeit zu erhalten.

Demo anfragen

Ausgewählte Artikel

Was ist „Legal Design“ und welche Bedeutung hat es für die Vertragsgestaltung

Legal Design macht juristische Dokumente verständlich und benutzerfreundlich durch klare Sprache, visuelle Elemente und nutzerzentrierte Ansätze. Erfahren Sie, wie diese Methode die Vertragsgestaltung revolutioniert und die Effizienz steigert. Entdecken Sie die transformative Wirkung in unserem Blogartikel.

image of a booklet on legal design

2024 Leitfaden: Wie Sie Ihre bestehenden Verträge analysieren

In diesem Artikel befassen wir uns mit den Grundlagen der Vertragsanalyse, mit der Frage, warum die Durchführung einer Vertragsanalyse vor der CLM-Implementierung unerlässlich ist, und mit Tipps zur Auswahl der richtigen CLM-Software für Ihre Anforderungen.

Überprüfung des Vertrags durch den Mitarbeiter

Mehr zum Thema effizientere Vertragsprozesse

Bürokratieentlastungsgesetz IV – Neue Chancen für die Nutzung elektronischer Signaturen bei Arbeitsverträgen

Entdecken Sie, wie das Bürokratieentlastungsgesetz IV den Einsatz elektronischer Signaturen in Arbeitsverträgen vereinfacht. Erfahren Sie mehr über die gesetzlichen Änderungen und deren Auswirkungen auf Unternehmen in Deutschland.

Integrieren von CLM-Software: Was sollten Sie beachten?

Da Unternehmen zunehmend auf Verträge angewiesen sind, kommt die Vertragslebenszyklus-Management-Software (CLM) ins Spiel, um die Abläufe zu vereinfachen. Bevor Sie es jedoch in Ihr System integrieren, müssen Sie darüber nachdenken, ob es reibungslos mit dem funktioniert, was Sie bereits haben, wie Sie Ihre Daten übertragen, ob Ihr Team es leicht verwenden wird, und wie Sie alles sicher halten. Dieser Artikel untersucht diese Faktoren, um sicherzustellen, dass Ihre CLM-Softwareintegration reibungslos verläuft.

Der Prozess der Vertragsunterzeichnung: Alles, was Sie wissen müssen

In diesem Artikel führen wir Sie durch alle wesentlichen Aspekte des Vertragsunterzeichnungsverfahrens. Von der Vorbereitung auf das wichtige Ereignis bis hin zum Verständnis der einzelnen Phasen des Unterzeichnungsprozesses haben wir alle Ihre Bedürfnisse abgedeckt. Außerdem erfahren Sie, wie die Technologie die Vertragsunterzeichnung verändert, vereinfacht und modernisiert wie nie zuvor.

Bereit anzufangen?

Finden Sie heraus, wie top.legal die Effizienz Ihres Unternehmens steigert.

illustrated arrows Illustrated pencil strokesillustrated pencil strokesillustrated pattern of dots.